* * * Infotag am Samstag den 8. September um 15:00 Uhr * * *

Heilpraktikerausbildung auch für Waldbröl: http://www.heilpraktikerschule-feimer.de

Waldbröl

Waldbröl ist eine Stadt im Süden des Oberbergischen Kreises in Nordrhein-Westfalen


Die Stadt liegt an den Hängen des Nutscheids und gehört zum Naturpark Bergisches Land.

Das Stadtwappen, das Waldbröl seit 1952 zu führen berechtigt ist, ist in §2 Abs. 2 der Hauptsatzung der Stadt beschrieben: Das Wappen zeigt in goldenem Feld auf grünem Boden, durch den ein silberner Bach fließt, einen schwarzen Eichbaum mit grünen Blättern und Früchten. Rechts neben dem Baum ist ein silbernes Schildchen mit einer gestürzten blauen Pflugschar, links ein silbernes Schildchen mit einem roten doppelt geschwänzten blau bewehrten und gekrönten Löwen. Die Pflugschar symbolisiert die historische Bedeutung der Landwirtschaft in dieser erst spät industrialisierten Region. Der Löwe war das Wappentier der Grafen zu Berg und ist als solches noch heute in gesamten Bergischen Land weit verbreitet. Der Bach symbolisiert den bei Escherhof entspringenden "Waldbrölbach", der nach etwa 20 km bei Bröleck in den Fluss "Bröl" mündet. Die "Bröl" mündet schließlich bei Hennef in die Sieg. Es wird vermutet, dass "Bröl" soviel wie "Sumpf" bedeutet und "Waldbröl" daher "Sumpf im Wald" heißen könnte.

Mehr Informationen zu Waldbröl

Heilpraktikerausbildung auch für Waldbröl: http://www.heilpraktikerschule-feimer.de

Waldbröl